Meldungen
Piratengedanken
Pressemitteilungen

Deine Nachricht an den Vorstand

Damit unser Kreisverbandsvorstand seine Arbeit gut machen kann, braucht er Euer Feedback, Eure Ideen, Eure Kritik und Eure Wünsche. Hier dazu ein kleiner Nachrichtenkanal, der die Sache noch einfacher macht. Bitte, nutzt ihn rege ...

Jörg Sobek
Jörg Sobek

Pirat

Piratengedanke von Jörg Sobek am 08. Oktober 2017 über...

Sanierungsstau an Wiesbadener Schulen abbauen

Vor der Kommunalwahl im vergangenen Jahr war der Zustand der Wiesbadener Schulen ein großes Thema. Ich erinnere mich noch gut an eine Podiumsdiskussion in der Oranienschule. Alle Kandidaten haben sich für mehr Tempo bei der Sanierung ausgesprochen. Einzig die CDU wollte "das Machbare machen", was wohl soviel bedeuten sollte wie: wir haben uns ein Budget vorgegeben und das muss reichen. Doch genau dieses Budget ist 2016/17 überhaupt nicht ausgeschöpft worden. War das nun Schlamperei oder hat man nur verkannt, dass mehr Bauvorhaben auch organisatorisch abgebildet werden müssen?

Nun wird über den Haushalt für 2018/19 beraten. Die neuste Schulbauliste führt erst gar nicht alle Schulen mit Sanierungsbedarf auf, sondern begnügt sich mit den dringlichsten Fällen. Ist die Devise "aus dem Blick ist aus dem Sinn"? So einfach funtioniert das nicht. Dem Vernehmen nach ist in der letzten Wintersaison z.B. bei jeder zweiten Schule die Heizung ausgefallen. Das ist weder normal noch akzeptabel und sollte sich in dieser Heizperiode nicht wiederholen.

Die Piratenpartei unterstützt das Wiesbadener Bündnis Schulsanierung

weiterlesen...

Pressemitteilung von Gunnar Langer am 21. September 2017

PIRATEN mit wegweisender Wahlwerbung

In der Landeshauptstadt Wiesbaden experimentieren die PIRATEN die Wahlwerbemethode "Nichts ist besser" aus. Im gesamten Stadtgebiet hängt kein einziges Wahlplakat der Partei 2.0

Mit dieser wegweisenden Wahlplakatierung folgen die PIRATEN auf konsequente Art und Weise den im Bundestagswahlkampf 2013 vielfach geäußerten Wunsch der Bürger nach strengeren Richtlinien zum Plakatieren von Parteienwerbung. Das Projekt verdeutlicht gleichzeitig die piratige Geisteshaltung des selbstdenkenden Bürgers. Dieser benötigt keine immer größer werdenden Plakate, um sich seine eigene Meinung zu bilden. Im Ergebnis soll das Wählen wieder attraktiver werden.

Direktkandidat Gunnar Langer steht voll und ganz hinter der Aktion. "Als Piraten wollen wir aufzeigen, dass Politik auch anders funktionieren kann, also denken wir nicht nur neu, sondern wir handeln neu." Die markanten Sprüche auf den Wahlplakaten haben sich in den letzten Jahre nicht geändert. "Die Masse der Plakate hängt bereits sechs Wochen vor dem Wahltermin und  so werden bestimmte Gesichter im Großformat zu einer psychischen  Belastung." so Gunnar weiter.
Meldung von Gunnar Langer am 09. September 2017

Aufruf Demonstration und Kundgebung am Samstag, den 09.09.2017 ab 13:00 Uhr

Zum inzwischen vierten Mal sucht die sogenannte “Demo für Alle” die Landeshauptstadt Wiesbaden heim.
Getarnt als “Bus der Meinungsfreiheit” und mit Jugendlichen als Aushängeschild, verbreiten die Organisierende um Freifrau Hedwig von Beverfoerde Lügen und hetzen Menschen gegen LSBT*IQ (Lesben, Schwule, Bi, Trans*, Inter und Queer) aka Eichhönchen und unsere Rechte auf.

Wir Piraten werden vor Ort Farbe bekennen für Akzeptanz und Vielfalt – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.
Also hoch vom Sofa und ab 13:00 Uhr treffen wir uns auf oder um den Luisenplatz.

Der komplette Aufruf findet ihr hier

Jörg Sobek
Jörg Sobek

Pirat

Piratengedanke von Jörg Sobek am 25. August 2017 über...

Du hast die Wahl!

Die Bundestagswahl rückt näher. Und da kommen sie ... Fragen über Fragen:

Wem soll ich am 24. September meine Stimme geben? Wer schafft es überhaupt ins Parlament? Und mit wem sind Koalitionen denkbar? Will ich M+S (steht ausnahmsweise mal nicht für Matsch und Schnee), Jamaika, ...? Ändert meine Stimme überhaupt etwas daran, wohin Deutschland steuert? Kurz: Wozu soll ich wählen gehen?

Meine Meinung: Das Wahlrecht ist ein Privileg, das du nicht leichtfertig ausschlagen solltest. Wenn dir die aktuelle Politik nicht schmeckt, dann mach die kleineren Parteien stark. Nichtwählen hilft den Etablierten. Deshalb stören sie sich auch nicht wirklich an geringer Wahlbeteiligung.

Was wir uns vorgenommen haben, findest Du in unserem Bundestagswahlprogramm.

Viele Stimmen machen den Unterschied. Sei ein Teil davon. Wähle PIRATEN.