Meldungen
Piratengedanken
Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Offizielle Pressemitteilungen der Piratenpartei Wiesbaden
Pressemitteilung von Gunnar Langer am 21. September 2017 über ...

PIRATEN mit wegweisender Wahlwerbung

In der Landeshauptstadt Wiesbaden experimentieren die PIRATEN die Wahlwerbemethode "Nichts ist besser" aus. Im gesamten Stadtgebiet hängt kein einziges Wahlplakat der Partei 2.0

Mit dieser wegweisenden Wahlplakatierung folgen die PIRATEN auf konsequente Art und Weise den im Bundestagswahlkampf 2013 vielfach geäußerten Wunsch der Bürger nach strengeren Richtlinien zum Plakatieren von Parteienwerbung. Das Projekt verdeutlicht gleichzeitig die piratige Geisteshaltung des selbstdenkenden Bürgers. Dieser benötigt keine immer größer werdenden Plakate, um sich seine eigene Meinung zu bilden. Im Ergebnis soll das Wählen wieder attraktiver werden.

Direktkandidat Gunnar Langer steht voll und ganz hinter der Aktion. "Als Piraten wollen wir aufzeigen, dass Politik auch anders funktionieren kann, also denken wir nicht nur neu, sondern wir handeln neu." Die markanten Sprüche auf den Wahlplakaten haben sich in den letzten Jahre nicht geändert. "Die Masse der Plakate hängt bereits sechs Wochen vor dem Wahltermin und  so werden bestimmte Gesichter im Großformat zu einer psychischen  Belastung." so Gunnar weiter.
Pressemitteilung von Gunnar Langer am 14. Februar 2017 über ...

Pirat Günni ist Direktkandidat für #BTW17

Die PIRATEN werden mit Günni in den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017 ziehen. Der Kandidat wird den digitalen Wandel und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für Politik und Gesellschaft thematisieren.

Die Mitgliederversammlung wählte am Freitag den Kreisvorsitzenden Günni Langer als Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis 179. Damit übernimmt Günni weiter Verantwortung und das Piratensegel erhält weiter Rückenwind nach der erfolgreichen Kommunalwahl mit dem Wiedereinzug in die Stadtverordnentenversammlung und dem Ortsbeirat Westend.

Politische Wende sichtbar und wählbar

Der Wahl vorausgegangen ist eine intensive Diskussion über den Erfolg einer Direktkandidatur. Man war sich einig, dass bei jeder Wahl auf‘s Neue über die politische Richtung entschieden wird. Und doch haben bei der Erststimme seit Jahrzehnten scheinbar nur zwei Parteien eine reelle Chance. Ein eigener Direktkandidat ist jedoch ein wichtiger Botschafter für die Grundwerte der Piratenpartei.

Günni glaubt fest an eine Rückkehr der PIRATEN, da ihre Ideale nichts an ihrer Bedeutung verloren haben. Aufgrund der massiv fortschreitenden Digitalisierung und der Verdrängung des Gemeinwohles in der Politik, wie man es aktuell am Beispiel der Autobahnenpriivatisierung erlebt. „Viele Bürger wünschen sich eine fortschrittliche und soziale Partei, die die Wahrung der individuellen Persönlichkeits- und Freiheitsrechte in den Mittelpunkt ihrer Politik stellt“, beschreibt Günni seine Motivation zur Direktkandidatur.
Pressemitteilung von Jörg Sobek am 01. Januar 2016 über ...

Willkommen im PiRathaus

PiRathaus



Für ganz Eilige: Themenschwerpunkte der PIRATEN zur Kommunalwahl

Am 6. März ist es wieder soweit: du entscheidest über das Kräfteverhältnis im Rathaus der Landeshauptstadt. Wird es wieder eine große Koalition, die viel redet und dann doch macht, was sie will? Oder darf's etwas innovativer sein?

Die PIRATEN sind bestens gerüstet. Wenn du dich über die Themenschwerpunkte und Kandidaten informieren möchtest, findest du Wissenswertes auf der speziell eingerichteten Seite. Oder besuche uns doch einfach an einem der Infostände, bei Stammtischen oder Vorstandssitzungen. Denn wir mögen keine Hinterzimmerpolitik.

Hier geht's zum PiRathaus. Folge uns auf Twitter.
Pressemitteilung von Gunnar Langer am 01. Dezember 2015 über ...

PIRATEN mit innovativem Wahlprogramm für Wiesbaden

Auf ihrem Parteitag am vergangenen Samstag im Bergkirchenviertel haben die Wiesbadener PIRATEN ihr Programm und die Kandidatenlisten für die Kommunalwahl am 6. März 2016 intensiv diskutiert und verabschiedet.

Die Mehrheit der Programmanträge beinhaltete die Kernthemen der Piraten, Transparenz und Teilhabe. So soll in Zukunft an ÖPNV-Haltestellen WLAN verfügbar sein, der Konzern Stadt gemeinwohlorientiert umstrukturiert, ein kommunales Lobbyregister aufgebaut, die Zugänglichkeit von Drucksachen durch die Verwaltung und nicht erst durch die PIRATEN gewährleistet, sowie die Einsätze der Ordnungspolizei ähnlich der Berichte der Polizei veröffentlicht werden.

Lösungsvorschläge für bekannte Wiesbadener Probleme befassen sich mit der Förderung des öffentlichen Nahverkehrs und des Radverkehrs mit dem Ziel, den Parkdruck zu mildern. Thematisiert wurden auch bezahlbarer Wohnraum und die Auswirkungen der Neubebauung ganzer Wohnviertel auf Mietniveau und Bevölkerungsstruktur. Antiaggressionsflächen im öffentlichen Raum wie die Boxhaltestelle sollen die nicht nur gefühlte Sicherheit besonders im Innenstadtgebiet erhöhen.

Der Kreisvorsitzende Gunnar Langer ist über das Ergebnis des Parteitags erfreut. Das Engagement der PIRATEN hat sich gelohnt. Wir sind gerüstet, 2016 das Rathaus in Fraktionsstärke erneut zu entern und das 'Politik neu denken' vorzuleben.

weiterlesen...

<< erste Seite < vorherige Seite
1 2 3 4 5 ...