Meldungen
Piratengedanken
Pressemitteilungen
Piratengedanken
Pressemitteilungen
Jörg Sobek
Jörg Sobek

Pirat

Zukunftsorientierte Politik ist kein Windfähnchen, sondern ein Segel mit Rückenwind

Piratengedanke von Jörg Sobek am 01. März 2011 über ...

Von Denunzianten und Mißgünstlingen

Weh dem, der sich aus der politischen Masse hervorhebt. Anstelle sich inhaltlich mit einem Wettbewerber auseinanderzusetzen, wird fix in die Trickkiste gegriffen. Ein wenig Recherche und es findet sich bei jedem etwas, das zum Skandal aufgebauscht werden kann. Hauptsache der Kontrahent wird beschädigt und von der eigenen Farb- und Ahnungslosigkeit abgelenkt.

IM GROSSEN traf es den Bundesverteidigungsminister. Seine Sympathiewerte waren offenbar so bedrohlich, dass die Notbremse gezogen werden mußte. Das bietet viel Raum für Spekulation: Waren es Agitatoren aus anderen Parteien oder karrieresüchtige Journalisten, vielleicht auch frustrierte Parteifreunde? In der Politik reichen eben nicht nur Ellenbogen, hier braucht es ordentliche Tritte vor's Schienbein, auf dass das Opfer zu Fall kommt.

Dabei habe ich seine Umfrageergebnisse nie so richtig verstanden. Zögerliche Juristen-Sprache, gestriegeltes Erscheinungsbild und aristokratische Abstammung können die Zustimmung in der Bevölkerung wohl nicht erklären. Vergleichsweise jung ist er, aber das war's dann auch schon. Wenn man seiner Doktorarbeit nicht trauen kann, kann man ihm dann als Minister trauen? Also Freunde, warum schreibt jemand, der keine Hochschulkarriere anstrebt eine Dissertation? Mit der Promotion interessiert die (normalerweise) niemanden mehr. Es geht nur um die imagesteigernde Wirkung der zwei Buchstaben. Blamiert hat sich eher die Universität. Wie konnten die bekanntgewordenen Ungereimtheiten durchgehen?

IM KLEINEN haben dieser Tage die PIRATEN Bekanntschaft mit Denunzianten und Mißgünstlingen gemacht, als eine witzig gemeinte Aktion gleich von drei Teams der Stadtpolizei ausgebremst wurde.

Es gibt wohl keinen anderen Lebensbereich als die Politik, in dem Intrigen und Mobbing selbstverständlicher sind. Wen wundert es da, dass sich immer mehr Wahlberechtigte abwenden und die Entscheidung über die politischen Machtverhältnisse anderen überlassen. Bei der letzten Kommunalwahl waren das 60,4 %. Wer mag da noch von demokratisch legitimierten Volksvertretern sprechen? Jetzt habt Ihr eine (Wahl-) Alternative.

Klarmachen zum Ändern: Sorgt für gehörigen Rückenwind für die PIRATEN!

Kommentare

Um einen Kommentar zum Thema abzugeben, musst Du Dich über ein dezentrales Authentifizierungssystem wie Facebook, Twitter, Yahoo oder OpenID anmelden.

powered by Disqus