Meldungen
Piratengedanken
Pressemitteilungen
Konstantin Pribluda
Konstantin Pribluda

Pirat

Piratengedanke von Konstantin Pribluda am 20. Januar 2012 über ...

Man schreibt Deutsch - Am besten fehlerfrei, wenn man die CDU ansprechen will

Ende letzten Jahres hat mich der Hilferuf der Wiesbadener CDU-Fraktion erreicht:
http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/wiesbaden/meldungen/11516693.htm

Es ist doch sehr schade, dachte ich, dass die von uns gewählten Stadtverordneten, trotz beachtlicher IT-Ausgaben, sich nicht in der Lage sehen die Informationen zu solch einem wichtigen Projekt, wie das der Rhein-Main-Hallen, zu veröffentlichen. Da müssen die Bürger wohl helfen, oder?

Deswegen habe ich der Wiesbadener CDU Fraktion meine Hilfe angeboten:

-------------------------------------------------------
Von: Konstantin Pribluda [mailto:konstantin.pribluda@googlemail.com]
Gesendet: Freitag, 30. Dezember 2011 11:45
An: VL CDU Stadtverordnetenfraktion
Betreff: Hilfeangebot für Ihre Fraktion

Sehr geehrte damen und Herren,

Mit großen Erstaunen habe ich festgestellt das Ihre Fraktion
technisch nicht in der Lage ist,
( http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/wiesbaden/meldungen/11516693.htm
)  wichtige und für
Bürger interessante Dokumente im Internet zu veröffentlichen. Da ich notwendige
technische Fähigkeiten und Mittel besitze,   bin ich gerne bereit
Ihnen (insbesondere Herr Nickel)
unentgeltlich zu Helfen.    Ich wäre auch gerne Bereit,  aktuellen
wiesbadener Haushaltsplan,
auch detailierten für alle Bürger verständlich aufzubereiten und zu
Publizieren.

Ich bin mir sicher, das Transparenz  den Ansehen Ihrer Fraktion und
Partei stegern würde.

mit Freundlichen Grüßen
-------------------------------------------------------

Zugegeben, ich bin 'Eingeplagter' und meine deutsche Rechtschreibung lässt zu wünschen übrig – aber meine Kenntnisse in Datenverarbeitung und Aufbereitung sind sehr fortgeschritten (und jeder der googeln kann, kann sich davon selbst überzeugen).

Und ich habe tatsächlich einen Antwort erhalten:

-------------------------------------------------------
From: Kaiser, Brigitte 
Date: 2012/1/2
Subject: AW: Hilfeangebot für Ihre Fraktion
To: Konstantin Pribluda 
Cc: "Kroppen, Thomas" , "Nickel,
Wolfgang" 

Sehr geehrter Herr Pribluda,
mit noch größerem Erstaunen habe ich leider festgestellt, dass Sie der
deutschen Sprache nicht mächtig sind.
Bevor Sie solche Angebote absenden, sollten Sie Ihre Kenntnisse in
Orthographie und Interpunktion verbessern.

Ihre Mail sende ich Herrn Nickel selbstverständlich gerne zu.

Mit freundlichen Grüßen

............................
Sekretariat
CDU-Rathausfraktion Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden
Telefon 0611 - 31 21 59
Telefax 0611 - 31 59 10
E-Mail ....................................

-------------------------------------------------------

Also, werde ich diesen Rat befolgen - ich werde an meiner Orthographie und Interpunktion arbeiten, einen besseren Spell-Checker verwenden und in Zukunft diejenigen auswählen, die Bürger ernst nehmen.

PS: auf Antwort zu Sache warte ich immer noch

Kommentare

Um einen Kommentar zum Thema abzugeben, musst Du Dich über ein dezentrales Authentifizierungssystem wie Facebook, Twitter, Yahoo oder OpenID anmelden.

powered by Disqus