Meldungen
Piratengedanken
Pressemitteilungen
Judith Seipel-Rotter
Judith Seipel-Rotter

Pirat

Wer schweigt, stimmt zu - das gilt damals wie heute.

Piratengedanke von Judith Seipel-Rotter am 12. März 2011 über ...

Klarmachen zum Abschalten!

Die Grünen hätten damals den Sack zumachen können mit ihrem Atomausstieg, aber nein, so weit wollte man dann doch nicht gehen, es sich mit der Atomlobby zu verscherzen, während man an der Macht war. Da gab es dann statt einem echten Ausstieg lieber den „Atomkonsens“. Der schonte die Energieriesen und ermöglichte es der Grünen Partei, sich trotzdem für den Atomausstieg feiern zu lassen. Das Ganze konnte Schwarz-Gelb dann auch ein paar Jahre später wieder gänzlich in den Papierkorb werfen und ein Herr Tritin kann gewohnt medienwirksam ein paar der Proteststimmen aufsammeln, die ihm dann zufliegen, wenn er anklagend ‚Atomausstieg‘ in den Mund nimmt. Für die Presse den Gorleben-Revoluzzer mimt.

Großes Kino. Popcorn inklusive. Wenn da nicht der echte Schrecken wäre! Der echte Schrecken, der uns schon bei Tschernobyl zu Recht befallen hat und der echte Schrecken, der uns befällt, wenn wir derzeit auf das Japanische Fukushima blicken. DAS ist die Wirklichkeit! Das hat nichts mit irgendwelchen Deals und irgendwelchen Wählerstimmen oder politischem Kalkül zu tun. Das ist das echte Grauen, das ist berechtigte Angst, das ist der eigentliche Inhalt hinter all diesem Theater, den sie alle bei all den Ränkespielen vergessen: Kernschmelze, Nukleare Verseuchung, unsichtbare aber tödliche Strahlung!

Wenn eine Regierung damit beginnt, fast stündlich zu versichern, daß zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung besteht, dann kann man davon ausgehen, daß es ernst wird. Das war in der Sowjetunion damals nicht anders als in Japan heute. Von Tschernobyl „weiß“ man heute, daß es vor allem menschliches Versagen und veraltete Technik gewesen sein soll. Von Fukushima wird man - da bin ich mir sicher - auch noch jemanden herausdeuten, dem man menschliches Versagen vorwerfen kann. Darüber hinaus werden wir ein neues Siegel erfinden, das unsere eigenen Kernkraftwerke als „erdbebensicher“ ausweist.

Aber damit wir NICHT alles wieder gut! Wer kann sich denn anmaßen, über jeder Naturkatastrophe zu stehen und ABSOLUTE Sicherheit zu versprechen, wo es gar keine absolute Sicherheit geben kann? Sicherheit ist doch das, was wir uns alle für uns selbst wünschen. Dieses nur allzu menschliche Bedürfnis muß doch JEDES Mal herhalten, wenn uns das nächste Gesetzespaket verkauft werden soll, das unsere Bürgerrechte aushebelt. Was ist mit der Atomkraft? Wirklich sicher vor dem nuklearen Super-GAU sind wir nur OHNE sie. Da helfen keine warmen Worte darüber, ob uns die Verseuchung aus Japan nun erreichen kann oder nicht. Da hilft auch kein Aufwind, den sich die Grünen vor der Wahl schon wieder davon versprechen. Am allerwenigsten der Japanischen Bevölkerung, die mein volles Mitgefühl hat.

Laßt Euch nicht kaufen und macht kein politisches Puppentheater mit! Macht endlich Schluß mit diesem Schrecken!

Abschalten - und Klarmachen zum Ändern!

Kommentare

Um einen Kommentar zum Thema abzugeben, musst Du Dich über ein dezentrales Authentifizierungssystem wie Facebook, Twitter, Yahoo oder OpenID anmelden.

powered by Disqus